Produktinformationen über die Erdbeere

Eigentlich handelt es sich bei Erdbeeren nicht um Beeren im engeren Sinne, sondern es sind Sammelnussfrüchte. Das rote Fruchtfleisch ist eine verdickte Blütenachse und die grünen Punkte sind viele kleine Nüsse. Was wir so lecker finden, ist nur eine Scheinfrucht, die Tiere dazu bringen soll, die Erdbeere samt der kleinen Nüsse zu essen – und die Samen an anderer Stelle wieder auszuscheiden.

Weitere Produktinformationen:

Saisonkalender für Erdbeeren

Jedes Jahr freut man sich erneut auf die Erdbeersaison. In Deutschland werden Erdbeeren häufig im Freiland auf großen Feldern angepflanzt, vereinzelt auch in Gewächshäusern unter Glas oder Folie. Die Haupterntezeit ist von Mai bis Juni.

Erdbeersorten

Insgesamt existieren heutzutage mehr als 1.000 Sorten, die seit dem 18. Jahrhundert aus der Urform der Gartenerdbeeren gezüchtet wurden. Die Urahnen der Gartenerdbeere waren die kleine Scharlach-Erdbeere und die große Chili-Erdbeere, die in Amerika gekreuzt wurden. Es wird zwischen frühen Erdbeersorten, Sorten für die Ernte mitten in der Saison und Sorten für die späte Ernte unterschieden:

Frühe Erdbeer-Sorten: Lambada, Osterfee, etc.

Sorten für die Ernte mitten in der Saison: Das sind sozusagen die "normalen" Erdbeeren und haben meist das beste Aroma. Bekannte Sorten sind:

  • Korona, welche zu den häufigsten Erdbeeren im deutschsprachigen Raum gehört und leuchtend hellrote, mittelfeste Früchte besitzt, die sehr aromatisch und lange haltbar sind.

  • Mieze Schindler ist die Nostalgiesorte mit 100jähriger Geschichte, die gerade wieder neu entdeckt wird. Sie wird auch als "Praline unter den Erdbeeren" bezeichnet. Bei dieser Sorte werden nur weibliche Blüten ausgebildet, die sich selber bestäuben können.

  • Polka hat eine stark glänzende Frucht mit einem sehr aromatischen Fruchtfleisch. Ein hoher Ertrag kann nur in schweren Böden mit viel Feuchtigkeit während Blüte und Reifezeit erzielt werden.

  • Senga Sengana ist auch eine beliebte Sorte und trägt viele dunkelrote süße und aromatische Früchte. Diese Sorte ist überdurchschnittlich robust und widerstandsfähig.

Sorten für die späte Ernte: Salsa (welche erst spät im Juni trägt) und Symphony (Leckeres Aroma und lange Lagerfähigkeit und daher eine gute Wahl für die späte Erdbeerkultur)

Wichtige Zubereitungsempfehlungen für Erdbeeren

Mit Erdbeeren findet man oft in süßen Speisen wie: Eis, Marmelade, Gelees, Obstsalat, Tortenbelag, Quarkspeisen, rote Grütze, Fruchtsoße, Smoothies, Kaltschalen, etc. – diese Liste könnte man endlos weiterführen.

Erdbeeren passen jedoch auch perfekt zu herzhaften Gerichten. Die leicht säuerliche Süße von Freilanderdbeeren harmoniert hervorragend mit scharfen Gewürzen. Eine Prise Chili oder Pfeffer beispielsweise gibt der Erdbeere ein besonderes Geschmackserlebnis. Auch die Kombination mit einem guten, luftgetrockneten Schinken kann sehr lecker schmecken.

In diesen Städten direkt nach Hofläden oder Wochenmärkten nach regionalen Erdbeeranbietern suchen

(Ist Ihre Stadt nicht dabei? Dann suchen Sie hier nach einem Wochenmarkt oder Hofladen direkt in Ihrer Nähe)