Produktinformationen über Rindfleisch

Neben Schweinefleisch ist Rindfleisch die am häufigsten verzehrte Fleischsorte in Deutschland. Erste Beweise bestätigen, dass Rinder seit über 8.000 Jahren als Nutztiere gezüchtet werden. Derzeit gibt es mehrere hundert Rassen, die vom Aürochsen abstammen. Diese lebten vor vielen tausend Jahren in Europa und sind auf Felsbildern als Jagdtier zu sehen. Es waren außerdem die ersten dokumentierten Milch- und Arbeitstiere für den Menschen. Heute unterscheiden sich die Rassen in ihrer Nutzungsform. Die bedeutenden zwei Formen sind die Milch- und Fleischrassen.

Welche Kategorien von Rindfleisch gibt es?

Rindfleisch wird heute den nachfolgende sieben Kategorien zugeteilt (abhängig vom Alter und Geschlecht):

  • Kalbfleisch – jünger als vier Monate (fettarm, hellrote Fleisch Farbe)

  • Jungrindfleisch – jünger als ein Jahr

  • Jungbulllenfleisch – männliche Tiere, unter zwei Jahren

  • Bullenfleisch – männliche Tiere, älter als zwei Jahre

  • Ochsenfleisch – kastrierte Tiere

  • Färsenfleisch – weibliche Tiere, die noch nicht gekalbt haben

  • Kuhfleisch – weibliche Tiere, die schon gekalbt haben (dunklere Fleisch Farbe)

Inhaltsstoffe von Rindfleisch:

Nachfolgende Durchschnittswerte von Rindfleisch, da diese je nach Fleischteil und Alter bzw. Rasse variieren können (100 g Rindfleisch enthalten ca.):

  • 29 g Eiweiß

  • 3,7 g Fett

  • 66 g Wasser

  • 151,5 kcal

  • 73 mg Cholesterin

Rindfleisch ist mit ca. 2-4 % Fettanteil relativ fettarm und enthält lebenswichtige ungesättigte Fettsäuren. Die Zusammensetzung der Aminosäuren, die zum Aufbau von Körpereiweiß notwendig sind, ist sehr hochwertig.