Indoor Gardening - Vorteile von vertikalen Pflanzenwachstumssystemen

[Anzeige] Viele würden sich gerne täglich mit selbst angebauten und geerntetem frischem Gemüse und Kräutern vorsorgen. Oft scheitert dieser Wunsch am fehlenden Platz. Nicht jeder hat einen Garten oder auch nur einen Balkon, um Gemüse, Kräuter und vieles mehr selbst anzubauen. Platz bietet in vielen Fällen aber die eigene Wohnung. Mit innovativen Pflanzenwuchssystemen ist Gemüse anbauen im eigenen Indoor Gemüsegarten oder die Anzucht frische Kräuter im Indoor Kräutergarten kein Problem. Auch der grüne Daumen ist nicht unbedingt erforderlich.

Was ist Indoor Gardening?

Viele denken bei diesem Begriff an Urban Gardening. Das ist zwar nicht ganz falsch, aber auch nicht richtig. Urban Gardening ist eine andere Beizeichnung für Gärtnern in der Stadt. Beim Konzept des Urban Gardenings werden alle geeigneten Flächen, beispielsweise Dächer von Häusern und Garagen, Hausfassaden oder Grünstreifen in der City zum Anbau von Blumen, Gemüse und anderen Dingen genutzt.

Indoor Gardening heißt frei übersetzt Gärtnern in Innenräumen. Das heißt, der Anbau von Kräutern, Gemüse und vielem erfolgt in einem Indoor Garten, der in den eigenen vier Wänden eingerichtet wird. Beispielsweise auf der Fensterbank oder mit speziellen Systemen als vertikaler Garten praktisch überall in einem Raum.

Was sind die Vorteile von Indoor Pflanzenwuchssystemen?

Der wohl wichtigste Vorteil von Indoor Pflanzenwuchssystemen ist, dass man weiß, woher das Gemüse oder die Kräuter stammen. Zudem werden bei diesen Systemen keinerlei Pflanzenschutzmittel benötigt. Die so gezogenen Kräuter und Gemüsepflanzen sind also frei von Chemie. Auch der Transport vom Erzeuger zum Händler und schließlich in die eigene Küche entfällt. Nicht zuletzt können bei der optimalen Nutzung dieser Pflanzenwuchssysteme für Innenräume praktisch täglich frische Kräuter und frisches Gemüse geerntet werden.

Was Pflanzsysteme für das Indoorgärtnern gibt es?

Für das Indoor Gärtnern gibt es unterschiedliche Systeme. Unterschieden wird zum Beispiel zwischen Pflanzenwuchssystemen, die Erde benötigen und einem sogenannten Hydroponik Gardening System, bei dem die Pflanzenwurzeln in Wasser mit einer Nährlösung hängen. Eine automatische Bewässerung ist bei diesen Gardening Systemen nicht erforderlich. Diese Systeme arbeiten vollständig ohne Erde, ermöglichen ein schnelleres Wachstum und verbrauchen bis zu 90 % weniger Wasser als herkömmliche Systeme.

Eine weitere Unterscheidung wird bei der Ausrichtung der Pflanzenwuchssysteme gemacht. Es gibt horizontale Systeme, die beispielsweise auf einer Fensterbank Platz finden und vertikale Pflanzenwuchssysteme, wie der "Greeny Garden" und noch ein oder mehrere weitere Wörter davor und/oder danach. Vertikale Systeme werden in mehreren Etagen übereinander bepflanzt und eigenen sich als smarter Kräutergarten. Sie bieten als vertikale Gärten Indoor besonders viel Anbaufläche bei kleiner Standfläche.

Alle Artikel anzeigen