Selbst geerntete Kartoffeln in verschiedenen Sorten auch in Bioqualität. Regional vom Bauernhof oder direkt vom Wochenmarkt.
Standort nicht ermittelt. Bitte Ortung aktivieren. Standort ungenau. Bitte konkrete Adresse eingeben. Adresse ungenau. Bitte Ortung aktivieren. Standort nicht ermittelt. Bitte Blocker im Browser deaktivieren.

Filter

Umkreis :

Bewertung

Min. Bewertung

Siegel

Länder

Kategorien

  • Essen & Trinken (3237)

  • Garten (381)

  • Freizeit (1343)

  • Aktivitäten (3236)

  • Ernährung (3235)

  • Sonstiges (1855)

Kartoffeln vom Bauern direkt in der Nähe

Regionale Speisekartoffeln direkt vom Landwirt. Egal ob festkochend oder mehligkochend, hier finden Sie die besten. Einfach oben den Standort eingeben und alle Wochenmärkte und Hofläden in der Nähe finden.

Könnte auch interessant sein: Obst, Gemüse, Spargel, Salat, Milchtankstellen, Ab-Hof-Verkauf

  1. 1 - Thüringer Landkost GmbH

    Keine Bewertungen
    5.4 km entfernt (99998 Weinbergen-Seebach)
    Thüringer Landkost GmbH

    Kartoffelprodukte und Landkostsalate aus dem Unstrut-Hainich-Kreis Unser Angebotssortiment umfaßt…

    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Gartensalat
  2. Anzeige

  3. 2 - Gut Sambach gGmbH

    Keine Bewertungen
    6.9 km entfernt (99974 Mühlhausen/Thüringen)
    Gut Sambach gGmbH

    Wir sind ein Demeter-Hof mit Werkstatt für behinderte Menschen und Wohnheim. Unser Hof liegt am…

    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Brot
    • Brötchen
    • Butter
  4. 3 - Regiomat in Eschwege

    Keine Bewertungen
    23.7 km entfernt (37269 Eschwege)
    Regiomat in Eschwege

    Kartoffeln und weitere regionale Lebensmittel zu kaufen. Regiomaten haben meist rund um die Uhr geöffnet,…

    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Hühnereier
    • Honig
    • Schweinefleisch
  5. 4 - Eichsfelder Staudenhof

    Keine Bewertungen
    25.5 km entfernt (37327 Breitenholz)
    Eichsfelder Staudenhof
    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Rosen
    • Kaffee
    • Kuchen
  6. 5 - Gärtnerhof "Im Zipfel"

    Keine Bewertungen
    26.7 km entfernt (37293 Herleshausen)
    Gärtnerhof "Im Zipfel"
    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Hühnereier
    • Fruchtsaft
  7. 6 - Agrargesellschaft Herbsleben AG

    Keine Bewertungen
    27.5 km entfernt (99955 Herbsleben)
    Agrargesellschaft Herbsleben AG

    können Sie die besonders guten Herbsleber Kartoffeln im täglichen Hofverkauf von Mitte Juli bis Februar kaufen.…

    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Butter
    • Erdbeeren
    • Honig
  8. 7 - Hof Holzliethe

    Keine Bewertungen
    30.3 km entfernt (37293 Herleshausen-Unhausen)
    Hof Holzliethe
    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Hähnchenfleisch
    • Puten-/Truthahnfleisch
    • Entenfleisch
  9. Anzeige

  10. 8 - Hofladen Tröll

    Keine Bewertungen
    30.4 km entfernt (37293 Herleshausen)
    Hofladen Tröll
    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Schweinefleisch
    • Rindfleisch
    • Hähnchenfleisch
  11. 9 - Fahner Obstbau

    Keine Bewertungen
    30.8 km entfernt (99100 Dachwig)
    Fahner Obstbau

    Direktverkauf im Hofladen an der Ortsdurchfahrt in Gierstädt von April bis Dezember. Zu unseren…

    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Birnen
    • Erdbeeren
    • Marmelade
  12. 10 - Hofladen Lingemann

    Keine Bewertungen
    30.9 km entfernt (37269 Eschwege)
    Hofladen Lingemann
    Produkte:
    • Kartoffeln
    • Schweinefleisch
    • Rindfleisch
    • Honig

Einführung

Die Kartoffel, in Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auch als Erdapfel (oder Erdbirne) und im restlichen deutschsprachigen Raum unter verschiedenen weiteren Regionalnamen bekannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse. Die Kartoffel hat ihren Ursprung in Lateinamerika. Wahrscheinlich gab es zwei voneinander unabhängige Einführungen der Kartoffel während der Kolonialzeit nach Europa. Die erste erfolgte nach Spanien gegen 1570 und die zweite nach England gegen 1590. Dank der großen Anpassungsfähigkeit der Kartoffel wird diese heutzutage praktisch auf der ganzen Welt angebaut und gehört somit zu den wichtigsten Nahrungsmitteln der Welt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was gibt es für Kartoffelsorten?
  2. Welche Inhaltsstoffe hat eine Kartoffel?
  3. Warum (Bio-)Kartoffeln direkt vom Erzeuger kaufen?
  4. Zubereitungsempfehlungen für Kartoffeln

1. Was gibt es für Kartoffelsorten?

Das Kartoffelsortiment umfasst heute in etwa 5.500 Kartoffelsorten in vier verschiedenen Reife- und zwei Eigenschaftsgruppen. Speisesorten und Wirtschaftssorten, in den Reifegruppen sehr früh, früh, mittelfrüh und mittelspät bis sehr spät. Linda, Laura und Sieglinde gehören zu den bekanntesten Kartoffelsorten. Aber auch scheinbar ungewöhnlichen Sorten wie Blauer Schwede und Bamberger Hörnchen sind sehr lecker.

Die verschiedenen Kartoffelsorten können nach unterschiedlichen Kriterien gegliedert werden. Neben der Einordnung nach der Kocheigenschaft (festkochend bis mehlig) ist unter Hobbygärtnern auch der Reifezeitpunkt (frühreifend bis spätreifend) wichtig. Je mehr Stärke eine Kartoffel enthält, desto lockerer wird sie beim Kochen. Die festkochende Kartoffel ist schnittfester und saftig und besitzt eine feine Struktur, daher sind diese auch für Bratkartoffeln, Kartoffelsalat und Pellkartoffeln geeigneter.

Zu den festkochenden Kartoffeln gehören beispielsweise Linda, Sieglinde, Heideniere, Annabelle und Nicola (Kartoffel des Jahres 2016), La Ratte, Goldmarie, Glorietta, Charlotte und Allians Zu den vorwiegend festkochenden Kartoffeln gehören La Bonnotte, Finka, Granola, Eersteling, Aeggeblomme, Lady Balfour und Marabel. Diese Kartoffelsorten verwendet man gerne für die Zubereiten von Salz- und Pellkartoffeln sowie Pommes Frites. Zu den vorwiegend fest- bis mehligkochende Kartoffeln gehören die Sorten Hela, Bintje und die Mandelkartoffel.

Zu den mehligkochende Kartoffelsorten gehören Augusta, Adretta und Ackersegen. Diese Kartoffeln zerfallen beim Kochen leichter und bieten sich vorwiegend für Gerichte wie Püree, Gnocchi, Knödel und Kartoffelsuppen an.

Mayan Gold ist eine schnellkochende Kartoffelsorte mit einem nussig-süßem Aroma, welche für Backkartoffeln, Kartoffelsuppe oder Puffer geeignet sind.

Es gibt auch viele exotische Kartoffelsorten wie die Blue Annelise, die ein dunkelblaues bis violettes Fruchtfleisch besitzt. Mit der Roten Emmalie kann man z.B. rosarote Gnocchi kochen, da die Schale rot gefärbt ist. Die Schale von der Violetta ist tief blau und das Fleisch ungewöhnlich violett gefärbt – mit dieser Kartoffelsorte kann ein bunter Kartoffelsalat zubereitet werden.

2. Welche Inhaltsstoffe hat eine Kartoffel?

Kartoffeln haben viele Kohelhydrate, jedoch wenig Kalorien. Sie enthalten viele Nährstoffe, aber so gut wie gar kein Fett. Gekochte Kartoffeln enthalten lediglich 70 Kilokalorien pro 100 Gramm – das ist weitaus weniger als Reis, der in gekochter Form über 100 Kilokalorien liefert. Unter allen pflanzlichen Eiweißlieferanten haben Kartoffeln sogar den höchsten Anteil an verwertbaren Proteinen.

Im Detail enthalten Kartoffeln:

  • Circa 78 Prozent Wasser
  • Rund 16 Prozent Kohlenhydrate (in Form von Stärke)
  • In etwa 2 Prozent Ballaststoffe (gut für die Verdauung und einen langanhaltenden Sättigungseffekt)
  • In etwa 2 Prozent Eiweiß (wird wegen des hohen Gehalts an essentiellen Aminosäuren vom Körper ausgesprochen gut verwertet)
  • Nur 0,1 Prozent Fett

Außerdem liefern Kartoffeln Vitamin C, die Vitamine B1 und B2 sowie Niacin (Vitamin B2), Pantothensäure (Vitamin B5) und Vitamin B6. Auch als Quelle für die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Phosphor und Magnesium eignen sich Kartoffeln.

3. Warum (Bio-)Kartoffeln direkt vom Erzeuger kaufen?

Wie generell im Öko-Landbau steht auch bei Kartoffeln der vorbeugende Pflanzenschutz im Mittelpunkt. In der konventionellen Landwirtschaft werden oft mit Keimhemmungsmitteln verwendet, die in geringen Mengen auch von der Schale ins Fruchtfleisch gelangen können. Daher ist es ratsam, Bio-Kartoffeln zu kaufen, besonders wenn Sie die Schale mitessen möchten. Bio-Kartoffeln dürfen lediglich mit Pfefferminzöl bearbeitet werden, um das Austreiben zu verhindern. Standort, Sorte und Fruchtfolge werden so gewählt, dass die Kartoffelpflanzen gesund und widerstandsfähig gegen Schaderreger sind. Pflanzliche Gründüngung und organische Dünger versorgen die Kartoffeln mit Nährstoffen. Inzwischen zeigt die Erfahrung, dass bei biologisch gepflegten und für den Anbau von Kartoffeln besonders geeigneten Böden insbesondere der Geschmack erheblich verbessert werden kann im Vergleich zu konventionellen kultivierten Erzeugnissen. Bio-Landwirte bevorzugen robuste, aromatische Sorten und setzen auf “Bamberger Hörnchen”, “Blaue Schweden” und “Highland Burgundy Red” mit ihrem farbigen Fruchtfleisch. Im Bio-Laden gibt es vorwiegend deutsche Kartoffeln, aber nicht immer – also am besten genau hingucken, oder im Bioladen nachfragen.

4. Zubereitungsempfehlungen für Kartoffeln

  • Kartoffeln können geschält als Salzkartoffeln in Salzwasser gekocht werden. Beliebt sind auch Pellkartoffel, die mehr Vitamine als Salzkartoffeln enthalten und vor dem Kochen geschält und in Stücke geschnitten werden. Pellkartoffeln werden mit der Schale gekocht und erst vor dem Verzehr geschält.
  • Kartoffelsalat aus gekochten Kartoffeln passt gut zu Fleischgerichten. Kartoffeln können auch für Suppen oder Eintöpfe verwendet werden.
  • Auch die beliebten Pommes frites und Kartoffelchips werden aus Kartoffeln hergestellt, allerdings wenig figurfreundlich in Fett schwimmend frittiert. Kartoffelchips enthalten darüber hinaus auch viel Salz und Zucker.
  • Wenn rohe Bratkartoffeln mit wenig Fett in der Pfanne zubereitet werden, behalten sie besonders viele Nährstoffe.
  • Beim Backen im Ofen verlieren Kartoffeln viel Wasser – so steigt jedoch die Konzentration der anderen Inhaltsstoffe.
  • Kartoffeln lieber nicht im Schnellkochtopf zubereiten, da mit dieser Zubereitung viele gesunde Vitamine und Mineralstoffe verloren gehen.
  • Beim Kochen von Kartoffeln sollte Salz verwendet werden, da Kartoffeln schneller Gar werden und somit Energie gespart wird. Salz ist zudem für den Geschmack wichtig. Wenn man zu wenig Salz benutzt, verliert die Kartoffel Anteil an dem wertvollen Mineralstoff Kalium.