Heimischer Rhabarber direkt vom Landwirt
Standort nicht ermittelt. Bitte Ortung aktivieren. Standort ungenau. Bitte konkrete Adresse eingeben. Adresse ungenau. Bitte Ortung aktivieren. Standort nicht ermittelt. Bitte Blocker im Browser deaktivieren.

Filter

Umkreis :

Bewertung

Min. Bewertung

Siegel

Länder

Kategorien

  • Essen & Trinken (157)

  • Garten (74)

  • Freizeit (75)

  • Aktivitäten (146)

  • Ernährung (157)

  • Sonstiges (111)

Gesunder Rhabarber direkt vom Erzeuger in der Nähe

Jetzt Bio-Gemüsekiste online bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Frischen Rhabarber aus heimischen Anbau direkt vom Feld können Sie von Mitte Mai bis Juni, ältere Pflanzen sogar bis Ende Juli, kaufen. Jetzt einen Erzeuger in der Nähe finden und gesund ernähren.

Könnte auch interessant sein: Obst, Erdbeeren, Spargel, Milchtankstellen, Ab-Hof-Verkauf

  1. Anzeige

  2. Anzeige

Einführung

Dass Rhabarber gesund ist, hat sich längst herumgesprochen. Die Rhabarber Saison reicht von Mai bis Ende Juli. In diesem Zeitraum können Sie den frischen, leckeren und ausgesprochen vielseitigen Rhabarber direkt beim Bauern in Ihrer Nähe oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Die saftigen Stiele der Nutzpflanze, die ursprünglich aus dem asiatischen Raum, wahrscheinlich vom Himalayagebirge nach Europa kam, lässt sich zu feinen Kuchen, Desserts und Konfitüren verarbeiten. Auch Rhabarbersaft, der nicht nur gesund, sondern auch sehr schmackhaft ist, kann aus den kräftigen Rhabarberstielen hergestellte werden. Der Name Rhabarber leitet sich übrigens vom mittellateinischen Namen Rheum rhabarbarum ab. Das bedeutet soviel wie "fremde Wurzel".

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann die Bauern den Rhabarber ernten
  2. Ist der Rhabarber Obst oder Gemüse?
  3. Die gesunden Inhaltsstoffe des Rhabarbers
  4. Rhabarberkuchen mit Baiser und mehr

1. Wann die Bauern den Rhabarber ernten

Krauser Rhabarber, auch Gemüse-Rhabarber oder Gemeiner Rhabarber genannt, ist eine eigene Gattung, die zur Familie der Knöterichgewächse gehört. Die geschälten oder auch ungeschälten Blattstiele lassen sich zu Delikatessen wie beispielsweise Rhabarberkuchen mit Baiser verarbeiten. Der Rhabarber-Anbau ist nicht ganz einfach. Vor allem benötigen die Rhabarberpflanzen reichlich Wasser. Der Rhabarber vom Bauernhof hat fast immer Bioqualität. Die Rhabarberernte erfolgt je nach Alter der Pflanzen von Mitte Mai bis Juni und bei älteren Pflanzen sogar bis Ende Juli. Rhabarber ernten die Bauern in der Regel mindestens zweimal pro Saison. Unter guten Bedingungen und hoher Luftfeuchtigkeit können Sie den Rhabarber vom Bauern bis zu drei Wochen lagern, ohne dass er nennenswert an Qualität einbüßt.

2. Ist der Rhabarber Obst oder Gemüse?

Wenn Sie Rhabarber kaufen, wollen Sie ihn bestimmt zu süßen Speisen oder Rhabarbersaft verarbeiten. Das deutet darauf hin, dass der Gemüse-Rhabarber wohl eher zu den Obstsorten gehört. Ist Rhabarber also Obst oder Gemüse? Eine gute Frage, die sich nicht ganz eindeutig beantworten lässt. Der Rhabarber gelangte im 11. Jahrhundert über China und Arabien nach Europa und wurde im Mittelalter vor allem als Heilpflanze genutzt. In Russland wurde Rhabarber seit dem 16. Jahrhundert und ab dem 18. Jahrhundert auch in anderen Teilen Europas angebaut. Mit den europäischen Siedlern gelangte der Rhabarber auch nach Übersee, wo er in den USA seit 1947 per Gesetz als Obst gilt. In Europa gibt es eine solche gesetzliche Festschreibung, ob Rhabarber Obst oder Gemüse ist, nicht.

3. Die gesunden Inhaltsstoffe des Rhabarbers

Rhabarber ist gesund. Er enthält jedoch Oxalsäure und sollte deshalb nicht roh verzehrt werden. Für den fruchtigen und leicht säuerlichen Geschmack beim Rhabarber sorgen die enthaltene Citronen- und Apfelsäure. Rhabarber besteht zu großen Teilen aus Wasser. Außerdem enthält Rhabarber Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Phosphor, Calcium und Kalium sowie Vitamin A, C, B1, B2 und Niacin. Rhabarber hat eine leicht abführende Wirkung. Menschen mit Gallen- oder Nierenerkrankungen sollten ihn daher mit Vorsicht genießen. Alle anderen können die Rhabarber Saison ausgiebig nutzen und aus der kalorienarmen und vitaminreichen Nutzpflanze Rhabarberkuchen mit Baiser und andere Köstlichkeiten zaubern.

4. Rhabarberkuchen mit Baiser und mehr

Die Verarbeitung von Rhabarber ist unkompliziert und in der doch recht langen Rhabarber Saison lassen sich allerhand Köstlichkeiten zaubern. Für Kompott oder Konfitüren wird der Rhabarber einfach mit Wasser und Zucker oder Rohrzucker beziehungsweise Gelierzucker gekocht, bis er weich ist und zerfällt. Rhabarberkompott schmeckt sehr gut mit Vanillepudding oder eine sämigen Vanillesauce. Besonders lecker für Konfitüren ist eine Kombination aus Rhabarber und Erdbeeren, zumal die Saison beider Früchte zusammenfällt. Als Bestandteil von Kuchen kann der Rhabarber auch im Ofen auf oder im Teig garen. Die Kombination von Rhabarber und Baiser ist ein Klassiker, weil die Süße und Leichtigkeit des Baisers wunderbar mit der feinen Säure des Rhabarbers harmoniert. Allerdings ist die Herstellung von Baiser schon etwas komplizierter und braucht ein wenig Erfahrung. Rhabarbersaft und Rhabarber sind gesund und einfach köstlich. Wenn die Bauern in Ihrer Nähen den Rhabarber ernten sollten Sie das nutzen, um Ihren Speiseplan zu bereichern.

Jetzt frischen Rhabarber direkt im Hofladen oder auf dem Wochenmarkt direkt vom Landwirt kaufen und gesund ernähren.