Rosenkohl direkt frisch vom Feld

Frischen Rosenkohl vom Bauernhof direkt in der Nähe

Jetzt Bio-Gemüsekiste online bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Frischen Rosenkohl aus heimischen Anbau können Sie von zwischen September und April frisch geerntet vom Feld kaufen. Jetzt einen Bauernhof in der Nähe finden.

Könnte auch interessant sein: Wirsing, Blumenkohl, Kohlrabi, Milchtankstellen, Hofverkauf

Standort nicht ermittelt. Bitte Ortung aktivieren. Standort ungenau. Bitte konkrete Adresse eingeben. Adresse ungenau. Bitte Ortung aktivieren. Standort nicht ermittelt. Bitte Blocker im Browser deaktivieren.

Suchergebnisse

Filter

Umkreis

Art

Siegel

Länder

Kategorien

  • Essen & Trinken (238)

    • + 6 weitere Kategorien
  • Garten (113)

  • Freizeit (168)

  • Aktivitäten (226)

  • Ernährung (238)

  • Sonstiges (184)

Bewertung

Minimale Bewertung

Einführung

Rosenkohlgemüse ist langweilig - denken Sie? Irrtum! Sterneköche wie Nelson Müller und Christoph Rüffer (Restaurant Haerlin, 2 Sterne) beschäftigen sich mit Variationen vom gefüllten Rosenkohl und Rosenkohlcreme. Werfen Sie einmal einen Blick in Omas Rezeptbuch sowie auf die nachfolgenden Tipps. Rosenkohl modern interpretiert und schonend zubereitet überzeugt sogar die hartnäckigen Gegner des Bonsai-Gemüses.

Der Rosenkohl ist tot -es lebe der neue Rosenkohl

Die bittere Wahrheit ist: Rosenkohlgemüse im Ganzen weich gekocht schmeckte bisher bitter - und bitter ist bekanntlich gesund. Aus diesem Grunde geben Landfrauen und Köche eine Prise Zucker ins Kochwasser, damit der bittere Geschmack abgemildert wird. Wie Rosenkohl heute gesund und lecker zubereitet werden kann, zeigen zahlreiche Rezepte, die den Klassiker modern interpretieren und dem Rosenkohlgemüse einen feinen Anschliff verpassen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann ist Rosenkohl Saison?
  2. Welche Inhaltsstoffe hat Kohlrabi?
  3. Warum (Bio-)Rosenkohl direkt vom Erzeuger kaufen?
  4. Zubereitungsempfehlungen für Kohlrabi

1. Wann ist Rosenkohl Saison?

Das als Brüsseler Kohl, Rosenwirsing und Sprossenkohl bezeichnete Gemüse wird zwischen September und April geerntet - hauptsächlich im November. Genutzt werden die Triebknospen der Stängelblätter. Die zweijährige Pflanze wird mit der Hand geerntet. Es gibt zwar Erntemaschinen, doch die Handarbeit bleibt unerlässlich. Das feuchte Klima im Herbst eignet sich hervorragend für das Wachstum des Kohlgemüses. Frost wie in früheren Jahren brauchen die Pflanzen nicht für den Geschmack, weil die Sorten heute süßlicher sind. Das was Rosenkohl gesund gemacht hat, die Bitterstoffe, wurden in den letzten Jahren herausgezüchtet.

2. Die Inhaltsstoffe des Rosenkohls

Rosenkohl schmeckt intensiv aromatisch nach Kohl und hat eine leichte Bitternote. Wird der Kohl nach dem ersten Frost geerntet, schmeckt er milder und süßer. Rosenkohl enthält reichlich Mineralstoffe, die für den Aufbau von Knochen, Zähnen, Hormonen und Blutzellen verantwortlich sind - darunter Kalium , Calzium, Phosphor, Eisen, Zink sowie Natrium.

Vitamine sind zuständig, die Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffen besser zu verwerten. Im Rosenkohl sind die Vitamine B1, B2, B6, E, Ascorbinsäure (Vitamin C) sowie Carotin (Provitamin A) enthalten.

3. Warum (Bio-)Rosenkohl direkt vom Erzeuger kaufen?

Wie generell im Öko-Landbau steht auch beim Anbau von Rosenkohl der vorbeugende Pflanzenschutz im Mittelpunkt. Synthetische Pestizide und chemisch-synthetische Stickstoffdünger sind beim essbaren Bio-Rosenkohl tabu. Bio-Bauern bewirtschaften ihre Höfe nach den strengen Richtlinien des ökologischen Anbaus, sei es nach Bioland-, Naturland- oder Demeter-Richtlinien.

Jetzt frischen Rosenkohl direkt vom Feld kaufen und bewusst und gesund ernähren.

4. Wie wird Rosenkohl zubereitet?

Egal ob als Rosenkohlauflauf, als Suppe und Beilage - der feine würzig-nussige Geschmack lässt sich hervorragend kombinieren mit deftigen Wintergerichten wie Gans und Ente. Wenige Minuten schonend gegart, bleibt der Rosenkohl gesund und schmackhaft.

Wenn Sie das Gemüse als Beilage servieren möchten, berücksichtigen Sie bitte eine Kochzeit für Rosenkohl von 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze in leicht gesalzenem Wasser. Probieren Sie das Gemüse nach zehn Minuten. Es darf noch bissfest sein. Die Kochzeit für Rosenkohl ist abhängig von der Größe und gilt für frischen und gefrorenen Rosenkohl. Die äußeren welken Blätter sollten Sie bei frischem Rosenkohl vorher entfernen. Zur Verfeinerung des Geschmacks, schwenken Sie den gedünsteten Rosenkohl anschließend in Butter zusammen mit angerösteten Mandelblättern.

Probieren Sie doch einmal einen Rosenkohlauflauf aus - gerne auch als vegetarische Variante mit Tofu anstatt Fleisch. In Kombination mit geschichteten Kartoffelscheiben und geriebenem Bergkäse ist der Rosenkohlauflauf eines der leckersten und abwechslungsreichsten Gerichte. 100 Gramm gekochter Rosenkohl entsprechen 30 kcal / 124 KJ.

Rosenkohl ist gesund und zählt zu den Gemüsesorten, die Vielfalt und Abwechslung auf den Tisch bringen. Durch die geringe Kochzeit für Rosenkohl könnte man beinahe scherzhaft von gesundem Fast Food sprechen.